Pfarrkirche Gmünd#

3950 Gmünd, Stadtplatz 45 3950 Gmünd, Stadtplatz 45__

Die Bezirkshauptstadt Gmünd liegt im nordwestlichen Waldviertel nahe der Staatsgrenze. Ihren Namen verdankt sie dem Zusammenfluss - "Gemünde" - von Lainsitz und Baunaubach. Die ursprünglich romanische Pfarrkirche wurde an der Stadtmauer errichtet. Im Lauf der Jahrhunderte mehrfach umgebaut, erhielt sie im 20. Jahrhundert eine Erweiterung nach Plänen von Klemens Holzmeister. Dabei wurden auch mittelalterliche Fresken freigelegt. Die ältesten zeigen die Kreuzigung und Maria Magdalena. Wandmalereien aus dem 15. Jahrhundert stellen Heilige, Herrscher und Evangelistensymbole dar. Die Pfarrkirche Gmünd ist dem hl. Stephan geweiht.

Homepage