Pfarrkirche Gottsdorf#

3680 Persenbeug, Kirchenstraße 36 3680 Persenbeug, Kirchenstraße 36

Die Pfarrkirche "Zu den hll. Petrus und Paulus" steht in der Mitte des Ortes, sie ist von Teilen der ehemaligen Friedhofsmauer, Gasthof, Pfarrhof und Volksschule umgeben. Die im Kern gotische Kirche hat einen mächtigen barockisierten Westturm. Vom 13. Jahrhundert bis zu den josephinischen Reformen, Ende des 18. Jahrhunderts, war sie der geistliche Mittelpunkt des Gebietes von Persenbeug. Das Kreuzrippegewölbe im Chor hat skulpierte Schlusssteine (segnender Christus, hll. Petrus und Paulus als Halbfiguren). Ebenfalls gotisch sind Sakramentsnische, Sessionsnische und Sakristeiportal. Wandmalereien aus der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts zeigen das Jüngste Gericht und Stifterfiguren vor einer Ansicht des Donautales bei Persenbeug-Gottsdorf. Das Bild des Hochaltars malte Paul Troger um 1741. Der linke Seitenaltar enthält eine Statue der Madonna mit Kind, um 1400. Kanzel und Kreuzwegbilder stammen aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. In der Kirche befinden sich mehrere Grabdenkmäler aus dem 15. bis 18. Jahrhundert.