Pfarrkirche Grainbrunn#

3524 Grainbrunn Nr. 1 3524 Grainbrunn Nr. 1

Die Pfarrkirche "Mariae Himmelfahrt" erhebt sich im Norden des Ortes. Die ehemalige Wallfahrtskirche wurde 1694-96 von Bartholomäus Hochhaltinger erbaut und erhielt 1846 einen Westturm von Leopold Pichler. Um den Chor befindet sich ein geschlossener Umgang. Die Einrichtung stammt aus der Bauzeit. Der Hochaltar hat einen Säulenaufbau mit gesprengtem Giebel und entsprechendem Aufsatz sowie Opfergangsportale. Im Mittelschrein befindet sich unter einem Baldachin, von Putti flankiert, die Gnadenstuatue, eine 1731 gestiftete thronende Muttergottes. Die beiden Seitenaltäre tragen Bilder mit marianischen Szenen. Außer mehreren barocken Figuren besitzt die Kirche ein spätgotisches Tafelbild "Maria mit Kind und Zeisig", datiert 1517. 1838 baute Josef Gatto die, später erweiterte, Orgel. Unterhalb der Kirche errichtete Bartholomäus Hochhaltinger 1697 einen achteckigen Zentralbau, der sich als Brünnlkapelle großer Popularität erfreut.