unbekannter Gast

Pfarrkirche Großmeiseldorf#

3711 Großmeiseldorf, Kirchengasse 23 3711 Großmeiseldorf, Kirchengasse 23

Die Pfarrkirche "Zur hl. Dreifaltigkeit" ist eine spätbarocke Saalkirche mit Fassadenturm, den ein Zwiebelhelm krönt. Erhöht auf einer Geländestufe stehend, wendet sich die Fassade dem Ort zu. Das 1786 vollendete Gotteshaus erhielt seine Einrichtung aus aufgelassenen Klosterkirchen. Der Hochaltar (um 1720) bekam 1802 ein Altarblatt, das den Weihetitel zeigt. Ebenso malte Martin Grassinger damals eine Kreuzigung für den rechten Seitenaltar. Das Bild des linken (hll. Josef, Heinrich und Leopold) wird dem kaiserlichen Hofmaler Johann Gottfried Auerbach zugeschrieben. Die Johannes-Nepomuk-Kanzel mit der Figur des Heiligen auf dem Schalldecken hat ein Pendant in der gegenüber liegenden Brückensturz-Darstellung unter einem Baldachin.