unbekannter Gast

Pfarrkirche Großsiegharts#

3812 Großsiegharts, Schulgasse 2 3812 Großsiegharts, Schulgasse 2__

Foto: Alfred Wolf
Foto: Alfred Wolf

Großsiegharts im oberen Waldviertel war der Mittelpunkt des "Bandlkramerlandes". Die Stadt verdankte ihre planmäßige Anlage und rasche Entwicklung zum Textilzentrum dem Grafen Johann Christoph von Mallenthein. Er gründete 1725 die erste Fabrik, siedelte hunderte Arbeiter an und ließ die mächtige Pfarrkirche errichten. Sie liegt auf einer Geländestufe im Osten über dem Ort und bildet mit dem benachbarten Schloss dessen Mittelpunkt. Donato Felice d'Allio plante den Zentralbau mit einer Turmfasssade. Die Deckenmalerei stammt von Carlo Carlone, das Kuppelfresko zeigt Mariä Himmelfahrt. Als weitere Sehenswürdigkeit der Pfarrkirche Großsiegharts gilt das "Grosserdenkmal". Das frühklassizistische Grabmal des Wiener Hofjuweliers trägt auf einem Marmorsockel eine freiplastische Bleifigurengruppe, die den Abschied des vom Tod Berufenen darstellt.

Homepage