Pfarrkirche Haßbach#

2831 Haßbach Nr. 8 2831 Haßbach Nr. 8

Die Pfarrkirche "Zum hl. Martin" bildet die Mitte des Kirchweilers. Sie ist ein romanischer Saalbau mit einem gotischen Westturm. Das schlichte Langhaus aus der Zeit um 1200 wurde im 17. Jahrhundert erhöht und mit barocken Elementen umgestaltet. Der mit Engelsfiguren bekrönte Hochaltar stammt aus dem 17. Jahrhundert. Sein Bild zeigt die Mantelspende des hl. Martin. Über den Opfergangportalen sind Statuen der hll. Antonius und Johannes Nepomuk angebracht. 1787 erwarb man für die Kirche aus dem aufgelassenen Frauenkloster in Kirchberg/ Wechsel die Turmuhr, die Kanzel und den Seitenaltar. Graf Ehrenreich Wurmbrand (Gutsherr von Steyersberg) hatte in den Jahren 1608 bis 1612 in der Kirche eine Gruft errichten lassen, in der er und mehrere seiner Nachkommen sich beisezten ließen 1977 wurde der Eingang freigelegt und 13 Särge, teilweise aus Metall, gefunden.

Homepage