Pfarrkirche Haindorf#

3384 Gr. Sierning, Haindorf 20 3384 Gr. Sierning, Haindorf 20

Die Pfarrkirche "Zu den hll. Petrus und Paulus" liegt, vom Friedhof umgeben, erhöht über dem Ort. Das Gotteshaus ist ein im Kern romanischer Bau mit barockisiertem Langhaus und einem Südturm. In der Vorhalle befindet sich das Fragment eines römischen Grabsteins aus dem 2. Jahrhundert. Langhaus und Chor versah Andreas Rudroff 1794-1800 mit Scheinarchitektur (Stuck) Wand- und Deckenmalereien. Der Hochaltar trägt ein Bild "Abschied der Apostelfürsten" von Martin Johann Schmidt (1758), flankiert von den Statuen der Kirchenpatrone. Die Seitenaltäre wurden um 1760 als Pendants konzipiert. Sie enthalten in den Nischen eine Pieta des Altarbauers Franz Pyringer, bzw. eine Schmerzensmann-Figur aus dem 14. Jahrhundert. Die Kreuzwegbilder malte Hugo Jäckel 1912 als Kopien jener in Mautern, die von Martin Johann Schmidt stammen. 1978 baute Gregor Hradetzky die Orgel.