Pfarrkirche Haunoldstein#

3384 Haunoldstein, Pfarrhofgasse 10 3384 Haunoldstein, Pfarrhofgasse 10

Die Pfarrkirche "Zum hl. Michael" liegt erhöht über dem Ort und ist vom ummauerten Friedhof umgeben. Das Gotteshaus ist eine durch Veränderungen des 16. und 18. Jahrhunderts geprägte, gotische Saalkirche mit Südturm. Beim Eingang befindet sich ein Grabmal mit monumentlaer Kreuzigungsgruppe aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Der Hochaltar vom Ende des 18. Jahrhundert hat ein Altarblatt von 1856. Damals malte Theodor Petter, ein Schüler Leopold Kupelwiesers, die Darstellung des Kirchenpatrons. Der Tabernakel, mit Gnadenstuhl une Engeln, wurde Mitte des 18. Jahrhunderts angefertigt. Die beiden Seitenaltäre sind historisierende Pendants mit Statuen "Herz Jesu" bzw. "Herz Mariae" des Bildhauers und Altarbauers Josef Kepplinger, aus 1886. Die Orgel aus dieser zeit baute Gregor Hradetzky 1961 um. Ein Gemälde "Geburt Christi" schuf Martin Georg Schmidt 1787, Künstler aus seinem Umkreis kopierten seinen Mautener Kreuzweg.