Pfarrkirche Kühnring #

3730 Burgschleinitz-Kühnring, Kühnring 3 3730 Burgschleinitz-Kühnring, Kühnring 3

Foto: Alfred Wolf
Foto: Alfred Wolf

Die Pfarrkirche "Zu den hll. Philipp und Jakob" auf dem Burghügel ist von einem Rundkarner, Resten der Burg und dem Friedhof mit einer Mauer umgeben. Der romanische Quaderbau soll im 11. Jahrhundert eine Burgkapelle der Kuenringer gewesen sein. Umbauten um 1660 bestimmen ihr heutiges Aussehen. Der neogotische Hochaltar stammt aus dem 19. Jahrhundert. Der barocke Johannes-Nepomuk-Altar im Seitenschiff wurde mit Bildern und Skulpturen aus dem 20. Jahrhundert versehen. In der Kirche befinden sich ein Renaissance-Taufstein um 1600 und mehrere figural gestaltete Grabsteine aus dem 17. Jahrhundert. Der Karner südlich der Kirche ist ein zweigeschossiger romanischer Rundbau aus dem 13. Jahrhundert mit frühgotischem Stufenportal. Auf der Friedhofsmauer steht eine Kalvarienberggruppe mit stark bewegten Figuren von Jakob Seer aus dem Jahr 1732.