unbekannter Gast

Pfarrkirche Krems - St. Veit#

3500 Krems, Pfarrplatz 5 3500 Krems, Pfarrplatz 5__

Die Statuarstadt Krems am Ausgang der Wachau liegt am Schnittpunkt historischer Straßen: Der Donauhandelsweg trifft auf die Nord-Süd-Verbindungen aus dem Wald-und Weinviertel ins Alpenvorland. Die 1616 erbaute Pfarrkirche ist eine der ersten barocken nördlich der Alpen. Chor und Langhaus sind mit illusionistischer Architekturmalerei, Wand-und Deckengemälden überzogen. Martin Altomonto gestaltete ein Altarblatt mit der Marter des hl. Sebastian. Martin Johann Schmidt, berühmt als "Kremser Schmidt" schuf Darstellungen der theologischen Tugenden und Heiligenlegenden. Das Hochaltarbild malte Johann Georg Schmidt. Es zeigt den Kirchenpatron St. Veit.




Homepage