unbekannter Gast

Pfarrkirche Laa/Thaya #

2136 Laa/Thaya, Kirchenplatz 18 2136 Laa/Thaya, Kirchenplatz 18__

Ein Seitenarm der Thaya umfließt das an der Staatsgrenze gelegene Laa. Die Struktur der planmäßigen Gründungsstadt des frühen 13. Jahrhunderts ist gut zu erkennen. Stadtmauern und Wassergräben sind z.T. erhalten geblieben. Die Pfarrkirche erhebt sich an der Stelle einer Kapelle aus dem Jahr 1130. Wie diese ist sie dem hl. Veit geweiht. Um 1240 begann der Bau der dreischiffigen Basilika, der gegen Ende des Jahrhunderts ohne die geplanten Türme abgeschlossen war. Die Barockkunst veränderte auch diese Kirche: Das Westportal wird Johann Bernhard Fischer von Erlach zugeschrieben. Den prächtigen Hochaltar schuf Ignaz Lengelacher 1741. Gotische Werke in der Pfarrkirche Laa/Thaya sind ein Kruzifix und eine Pieta aus Sandstein.

Homepage