Stiftskirche Lilienfeld #

3180 Lilienfeld, Klosterrotte 1 3180 Lilienfeld, Klosterrotte 1__

Foto: Alfred Wolf
Foto: Alfred Wolf

Stift Lilienfeld zählt zu den bedeutendsten Kunstdenkmälern des Landes. Es hat den größten Zisterzienserkreuzgang Österreichs und die größte Kirche Niederösterreichs. 1202 gründete Leopold der Glorreiche das Kloster im Traisental. Die Weihe erfolgte 1230, im Todesjahr des Babenbergerherzogs, der beim Hochaltar beigesetzt ist. Als wertvollster Besitz gilt eine Kreuzreliquie, die der Gründer 1219 nach Lilienfeld brachte. Die Stiftskirche wirkt von außen romanisch-schlicht. Im Inneren bestimmen helle, gotische Architektur und barocke Altäre aus schwarzem Marmor den Raumeindruck. Der Hochaltar enthält sechs Riesensäulen aus Türnitzer Marmor, einen prunkvollen Rokoko-Tabernakel und ein Gemälde von Daniel Gran. Es zeigt das Patrozinium der Stiftskirche Lilienfeld, Mariä Himmelfahrt.