Pfarrkirche Marbach/Donau#

3671 Marbach Nr. 38 3671 Marbach Nr. 38

Die Pfarrkirche "Zum hl. Martin" steht markant vor einer Felswand im Westen des Ortes. Sie wurde unter Einbeziehung älterer Teile 1843-1845 von Franz Teifl erbaut. Das Bild des barocken Hochaltars zeigt den Kirchenpatron, der einen Toten erweckt. Die seitlichen Statuen der hll. Rochus und Sebastian sowie Engel schuf Franz Schuster 1747. Die Madonnenfigur mit Kind stammt aus der 1. Hälfte des 15. Jahrhunderts. Die beiden gleichartigen Seitenaltäre wurden 1846 unter Verwendung barocker Teile errichtet. Die Kanzel mit Rokoko-Ornamenten stammt aus der Mitte des 18. Jahrhunderts. Weitere barocke Kunstwerke sind eine Johannes-Nepomuk-Statue, ein Kruzifix und ein Christus an der Geißelsäule. Das Gnadenbild der Gemeinde Krummnussbaum wurde 1860 gemalt. Eine moderne Ölbergskulptur schuf Heribert Rath 1961. 1848 baute Franz Meinl die Orgel.