unbekannter Gast

Pfarrkirche Margarethen am Moos#

2433 Margarethen am Moos, Wiener Straße 32 2433 Margarethen am Moos, Wiener Straße 32

Die Pfarrkirche "Zur hl. Margareta" ist von einem romanischen Karner (1233), einem ehemaligen Kloster (jetzt Pfarrhof) und einer Bruchsteinmauer umgeben. Die im Kern romanische Saalkirche gilt als kunsthistorisch bemerkenswert. Bei Restaurierungen entdeckte man Vorgängerbauten und Wandmalereien aus verschiedenen Perioden. Das romanische Langhaus entstand aus älterem Baumaterial, an der Nord- und Südseite sind römische Spolien eingemauert, auch zwei römische Grabsteine und Reste eines Jupiter-Altars sind zu sehen. Das Langhaus trägt gotische Kreuzrippengewölbe und reliefierte Schlusssteine. Sakraments- und Sessionsnischen sind mit Steinmetzarbeit geziert. Die ältesten Wandmalereien aus dem 14. Jahrhundert stellen den thronenden Christus mit den Aposteln dar. In der Renaissancezeit kamen Szenen aus dem Marienleben dazu. Der Hochaltar mit Opfergangsportalen trägt das Bild der Kirchenpatronin. Seitenaltäre und Kanzel aus dem 18. Jahrhundert sind reich gestaltet.