unbekannter Gast

Pfarrkirche Niederfladnitz#

2081 Niederfladnitz 15 2081 Niederfladnitz 15

Die Pfarrkirche "Mariae Himmelfahrt" steht im östlichen Ortsteil und ist von der ehemaligen Friedhofsmauer umgeben. Das Gotteshaus ist ein kleiner frühbarocker Bau mit Südturm. Der klassizistische Hochaltar ist in die Rundung des Chores eingepasst. Das Altarblatt zeigt den Weihetitel. Der barocke Tabernakel wird von Engeln flankiert. Die Kirche hat zwei spätbarocke Seitenaltäre. Auf dem linken steht eine lebensgroße Ecce-Homo-Figur. Fürst Auersperg, damals Grund- und Schlossherr, ließ sie 1774 aus einer Gottscheer Kirche nach Niederfladnitz übertragen. Der Rechte zeigt die Unterweisung Mariens als Gemälde. Die Orgel in barocken Formen hat ein Werk von Franz Jakob aus dem Jahr 1913.