Pfarrkirche Nondorf/Wild#

3754 Nondorf/Wild Nr. 1 3754 Nondorf/Wild Nr. 1

Die Pfarrkirche "Mariae Geburt" steht im Norden des Ortes etwas erhöht und ist vom Friedhof mit seiner Bruchsteinmauer umgeben. Sie ist ein schlichter, im Kern romanischer Bau mit mittelalterlichem Nordturm. 1948 fertigte W. Hengl die Gewölbemalereien der Evangelistensymbole und des Lamm Gottes an. Der marmorierte Hochaltar wurde 1923 von Josef Furtner und Dominik Fanter in spätsecessionistischen Formen umgestaltet.In der Nische befindet sich Maria mit dem Kind im Strahlenkranz, darüber Gottvater und der Hl. Geist, von adorierenden Engeln umgeben. Seitenaltar und Kanzel stammen aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts. Im Chor stehen vergoldete Figuren der hll. Rochus und Sebastian. Aus der gleichen Zeit stammen der Taufstein mit Taufe-Jesu-Gruppe und und das Lesepult mit einer Bischofsfigur. 1950 baute Josef Huber die Orgel. 1952 malte Engelbert Daringer die Kreuzwegbilder.