Pfarrkirche Rabenstein/Pielach#

3203 Rabenstein, Kard. König-Platz 1 3203 Rabenstein, Kard. König-Platz 1

Die Pfarrkirche "Zum hl. Laurentius" steht am nordöstlichen Ende des Marktplatzes. Die über romanischen und frühgotischen Vorgängern errichtete gotische Staffelhalle wurde um 1900 renoviert. Die Kirche ist netzrippengewölbt, die originale Fassung der Gewölberippen und Wandmalereien vom Anfang des 16. Jahrhunderts wurden freigelegt. Die Einrichtung ist neogotisch. Der Hochaltar nach Entwurf von Benedikt Hager zeigt als Nischenstatuen die hll. Aloisius, Johannes d.T., Bernhard und Thomas von Aquin. Die Seitenaltäre sind als Pendants - Kreuzigungsgruppe bzw. Muttergottes mit Kind - konzipiert. Das ehemalige Hochaltarblatt, ein hl. Laurentius aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts, ist im Kirchenschiff angebracht, ebenso das Bild "Rückkehr aus Ägypten" (Ende 18. Jahrhundert) und "hl. Barbara" (1853). Die Kreuzwegstationen wurden 1773 gemalt. 1875 baute Carl Hesse die Orgel im neogotischen Gehäuse.

Homepage