unbekannter Gast

Pfarrkirche Schloss-Rosenau#

3924 Schloss-Rosenau Nr. 10 3924 Schloss-Rosenau Nr. 10

Die Pfarrkirche "Zur hl. Dreifaltigkeit" ist in den Westtrakt des Schlosses integriert. Der barocke Zentralbau wurde 1767-68 erweitert. Das Innere zeigt trotz verschiedener Bauphasen eine einheitliche Raumwirkung. Bestimmend sind die beiden gegenüberliegenden Emporen. Das reich profilierte Gebälk mit stuckiertem Fries zeigt sowohl christliche wie freimaurerische Symbole. Die Deckenmalerei wird Paul Troger zugeschrieben. Die einheitlich spätbarocke Einrichtung stammt aus der Bauzeit. Das Hochaltarbild zeigt den Weihetitel. Die Altarblätter der Seitenaltäre stellen die Madonna mit Kind nach Raffael bzw. Christus am Ölberg dar. Die Orgel im Barockgehäuse ist ein Werk von Leopold Breinbauer aus dem Jahr 1895.