Pfarrkirche Seebenstein#

2824 Seebenstein, Hauptstraße 15 2824 Seebenstein, Hauptstraße 15

Die Pfarrkirche "Zum hl. Andreas" steht in der Ortsmitte auf einem Hügel und ist von Resten einer mittelalterlichen Bruchsteinmauer umgeben. Der spätgotische, barockisierte Raum erhielt 1849-53 ein neogotisches Aussehen. Mit der Inneneinrichung beauftragte Fürstin Franziska Liechtenstein den akademischen Bildhauer Joseph Angeler aus Edlitz. Der Hochaltar, ein neogotischer Flügelaltar, trägt im Gesprenge die Figuren der Namenspatrone der Liechtenstein’schen Familie. Das Altarblatt und die beiden Flügel des Altares enthalten fünf Ölgemälde von Friedrich Ittenbach aus Düsseldorf, 1851 gemalt. Das mittlere Gemälde zeigt den Kirchenpatron. Teilweise blieben originale Ausstattungsstücke erhalten, wie eine spätgotische Türe mit Metallreliefs, Reste bemalter Fenster aus der Gotik und Renaissance und gotische Schnitzarbeiten (Reliefs, Madonna). Die Kirche verfügt über einen bemerkenswerten Bestand an Grabdenkmälern von Angehörigen der Grundherrschaft aus dem 15. bis 19. Jahrhundert.

Homepage