Pfarrkirche. St. Gotthard#

3242 Texing Nr. 3 3242 Texing Nr. 3

Die Pfarrkirche "Zum hl. Gotthard" steht weithin sichtbar auf einer Hügelkuppe. Sie war wegen einer Quelle ein viel besuchter Wallfahrtsort. Der Bau aus dem 14./15. Jahrhundert hat einen markanten gotischen Westturm über einer spitztonnengewölbten Durchfahrt. Das hohe, dreijochige Langhaus ist mit Sternrippengewölbe versehen. Im Chor ist die spätgotische Sakramentsnische mit Maßwerk und dem originalen Schmiedeeisengitter erhalten. Der frühbarocke Hochaltar aus der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts birgt eine spätgotische Madonna mit Kind. Die spätbarocken Seitenaltäre wurden mit Heiligenfiguren aus der Zeit um 1900 versehen. Die Predella des spätgotischen Katharinenaltars (Passionsszene mit Stiftern) ist nun an der Wand montiert. Die Orgel baute Franz Hötzel 1858.