unbekannter Gast

Pfarrkirche St. Pölten - Stattersdorf-Harland#

3100 St. Pölten, Johann Klapper-Str. 7 3100 St. Pölten, Johann Klapper-Str. 7

Die Millenniumskirche wurde im Jahr 2000 nach einem prämiierten Wettbewerbsprojekt von Architekt Wolfgang Pfoser mit künstlerischer Ausstattung von Rudy Gritsch eröffnet. Der elliptische Grundriss bewirkt einen Zentralraum. Ein rund umlaufendes Oberlichtband unterstreicht die Raumwirkung und lässt die Decke optisch schweben. Der hohe Kirchenbau - mit einer Musikempore - wird von dem niederen Sockelbaukörper durchdrungen, wodurch die Nahtstelle verglast ist. Der westliche niedere Raum ist dominiert durch die verglasten Kreuzwegstationen nach Entwürfen des Tiroler Künstlers Willi Bernhard. Der östliche Teil ist, in der Größe variabel, als Kirchenraum, Werktagskapelle und Pfarrsaal konzipiert. Für die Werktagskapelle malte Leo Pfisterer eine Marienikone vom Typus der "Gottesmutter von Vladimir" aus dem 12. Jahrhundert. Bei der Gestaltung des Kirchenraums entschied sich Gritsch, ein Pionier auf dem Gebiet moderner Schmelzglastechniken, für drei Materialien: Geschmolzenes Glas, blauer brasilianischer Azul-Macauba-Marmor und Edelmetall. Dabei hat er der Wahl der Farben und Formen eine reiche, zeitgemäße Symbolik unterlegt.

Homepage