Pfarrkirche. St. Wolfgang bei Weitra#

3970 Weitra Nr. 7 3970 Weitra Nr. 7

Die Pfarrkirche "Zum hl. Wolfgang" steht auf einer Geländestufe dominierend über dem Ort. Mit einer 42 m Länge, 21 m Breite und 14 m Höher ist sie die größte Dorfkirche der Diözese St. Pölten. Die spätgotische Hallenkirche wurde 1407 als Wallfahrtskirche geweiht. 1979 hat man Wandmalereien, teilweise aus der Bauzeit, freigelegt: Szenen aus dem Leben des hl. Wolfgang und hl. Drei Könige. Der Hochaltar, den Balthasar Threyer 1692-1694 baute, enthält spätgotische Schnitzfiguren vom früheren Flügelaltar (hll. Erasmus, Wolfgang, Nikolaus, Maria, Johannes Ev.) um 1490. Der Bilder zweier Seitenaltäre malte Martin Johann Schmidt. Neben barocken Heiligenfiguren befindet sich in der Kirche ein spätgotisches Kruzifix mit beweglichen Armen. Es wurde um 1500 für Grablegungs-Zeremonien verwendet.