Pfarrkirche Strengberg#

3314 Strengberg, Markt 28 3314 Strengberg, Markt 28__

Strengberg war vermutlich schon im 9. Jahrhundert im Besitz des bayrischen Klosters Tegernsee. Dementsprechend war der erste Patron der Märtyrer Quirin, dessen Reliquien in Tegernsee verehrt werden. Die jetzige Pfarrkirche in Strengberg ist Mariä Himmelfahrt geweiht. Die gotische Kirche wurde um 1780 renoviert. Das prächtige Innere vermittelt einen einheitlichen barocken Raumeindruck. Den Chorabschluss in seiner ganzen Höhe und Breite nimmt der schwarz-goldene Hochaltar ein, der einen Baldachin und eine Fülle von Engel-und Heiligenfiguren trägt. Sein Originalbild von Martin Johann Schmidt fiel im Ersten Weltkrieg einem Brand zum Opfer. 1919 erhielt die Pfarrkirche Strengberg eine von Sebastian Strickner angefertigte Kopie.