Pfarrkirche Unteraspang#

2870 Unteraspang, Pfarrplatz 1 2870 Unteraspang, Pfarrplatz 1__

Aspang liegt im Pittental, das schon den Römern bekannt war. Kirchenmauern in Unteraspang sind wohl römischen Ursprungs. Nach anderer Überlieferung erhebt sie sich auf Resten eines Kastells Karls des Großen. Jedenfalls bestand hier schon im 9. Jahrhundert eine Kirche, heute als Marienkapelle ein Teil der Pfarrkirche "Zum hl. Johannes d. Täufer". Diese hat eine romanische Apsis und ein Langhaus aus dem 15. Jahrhundert Größere Umbauten fanden um 1650 und 1898 statt. Damals erhielt die Pfarrkirche Unteraspang ihre neugotische Einrichtung. Neben der Johanneskirche steht die Magdalenenkapelle, ein sechseckiger Karner aus dem 14. Jahrhundert, der als Aufbahrungshalle dient. Die beiden Sakralbauten von Unteraspang zeigen Ähnlichkeiten mit mittelalterlichen Gotteshäusern im nahen Wiener Neustadt.