Pfarrkirche Weitra#

3970 Weitra, Kirchenplatz 116 3970 Weitra, Kirchenplatz 116__

Weitra im oberen Waldviertel wurde um 1200 als Burgstadt und Verwaltungsmittelpunkt der Kuenringer planmäßig angelegt. Die mittelalterliche Stadtbefestigung hat sich weitgehend erhalten. Sie schützte auch die Pfarrkirche, die sich im Norden an einem Steilabfall der Lainsitz erhebt. Die romanische Ostturmkirche wurde durch spätgotische Zubauten zur dreischiffigen Basilika. Wandmalereien aus dem 15. Jahrhundert zeigen das Jüngste Gericht, Passion und Auferstehung Christi. Ein Seitenaltarblatt ist mit Johann Georg Schmidt, 1747, signiert. Das Bild des barocken Hochaltars stellt den Abschied der Apostel Petrus und Paulus dar. Sie sind die Patrone der Pfarrkirche Weitra.