Pfarrkirche Zeiselmauer#

3424 Zeiselmauer, Kirchenplatz 14 3424 Zeiselmauer, Kirchenplatz 14

Die Pfarrkirche "Zur Unbefleckten Empfängnis Mariens" ist ein Saalbau mit gotischem Chor, dominierendem gotischem Nordturm und barocken Anbauten. Vorgängerbauten waren ein römisches Kommandogebäude und eine spätkarolingische Kirche. Im Chor fand man Wandmalereien vom Anfang des 15. Jahrhundert. Der um 1740 entstandene Hochaltar wurde aus dem ehemaligen kaiserlichen Frauenstift in Tulln übertragen. Er enthält eine Mondsichelmadonna von 1697. Der linke Seitenaltar mit einer barocken Armen-Seelen-Gruppe stand ursprünglich im Weinwarthshof in Muckendorf. Das Bild des rechten Seitenaltars, die Apotheose des hl. Florian, malte Martin Grassinger 1796. Eine barocke Statue des selben Heiligen krönt auch die Kanzel. Die Orgel baute Leopold Breinbauer 1904.