unbekannter Gast

Pfarrkirche St. Leopold#

1020 Wien, Alexander-Poch-Platz 6 1020 Wien, Alexander-Poch-Platz 6

Die Pfarrkirche St. Leopold, die der Vorstadt und später dem Bezirk den Namen gab, steht an der Stelle einer Synagoge. Nach der Auflassung des Gettos gründete der Kaiser 1670 diese Kirche zu Ehren seines Namenspatrons. Nach Zerstörungen in der Zweiten Türkenbelagerung hat man sie nach Plänen von Anton Ospel neu gebaut. Der Entwurf mit Kuppeln, Kapellen und der Einturmfassade unterscheidet sich wesentlich von den damals üblichen, eher einfachen Kirchen. Kostbar war auch die Ausstattung mit Bildern und Plastiken u.a. von Martin Altomonte und Johann Georg Schmidt. Die barocke Einrichtung wurde durch einen Bombentreffer im Zweiten Weltkrieg größtenteils zerstört, doch gelang es, Raum und Ausstattung zu rekonstruieren. Vor der Kirche stehen überlebensgroße Statuen der Heiligen Leopold und Florian aus der Kirche Am Hof und ein Gedenkstein für Johann Baptist Weber. Weber, der hier Pfarrer war, gründete - aus sozialen Überlegungen - die Erste österreichische Spar-Casse. Homepage