unbekannter Gast

Votivkirche#

1090 Wien, Rooseveltplatz 8 1090 Wien, Rooseveltplatz 8

Die Votivkirche erinnert an ein Attentat auf Kaiser Franz Joseph. Als erster Bau der Ringstraßenzone entstand sie außerhalb der Stadtmauer. Eine Jury entschied sich unter 75 Projekten für den Plan des damals noch unbekannten Architekten Heinrich Ferstel. Er entwarf den Idealtypus einer französischen Kathedrale mit zwei 99 m hohen Türmen. Das Innere wurde im Stil des strengen Historismus von Künstlern wie Josef Führich, Josef Gasser und Johann Benk gestaltet. Ältere Kunstwerke sind der spätgotische "Antwerpener Altar" und das Grabmal des Verteidigers Wiens in der Ersten Türkenbelagerung, Niklas Salm. Im Sinne des Votivgedankens wurden zahlreiche 20 m hohe Glasfenster gespendet. Anstelle der im 2. Weltkrieg zerstörten Fenster zeigen die heutigen u.a. christliche Sozialreformer und Märtyrer der NS-Zeit. Die Propsteipfarre "Zum göttlichen Heiland" ist das Zentrum der Wiener Tourismuspastoral.

Bild 'Votiv1'
Bild 'Votiv2'
Bild 'Votiv3'
Bild 'Votiv4'
Bild 'Votiv5'
Bild 'Votiv6'
Bild 'Votiv7'

Fotos: Doris Wolf 2013

Homepage