unbekannter Gast

Pfarrkirche Salvator am Wienerfeld#

1100 Wien, Wienerfeldgasse 11 1100 Wien, Wienerfeldgasse 11

Prof. Johannes Spalt plante Mitte der siebziger Jahre die Kirche "Salvator am Wienerfeld" mit dem Pfarrhaus unter einem Dach. Mit einem auf die örtlichen Verhältnisse bezogenen, unkonventionellen Konzept wollte der Architekt "Gemeinschaft" zum Ausdruck bringen. So wurden die Niveau-Unterschiede für ein Freilicht-Auditorium genutzt und der alte Baumbestand integriert. Der Unterbau der Kirche besteht aus den für Wien typischen Pflastersteinen, darüber erhebt sich eine leichte Holzriegel-Konstruktion. Der Kirchenraum hat einen kreuzförmigen Grundriß, der Altar steht im Schnittpunkt. Bemerkenswert ist ein Flügelaltar, den Herbert Boeckl in den Jahren 1934 - 1945 gemalt hat. Die älteste Tafel ist das Mittelstück, "Hymne an Maria", wobei der Künstler in der Madonna seine Frau portraitiert hat. Fast ein Jahrzehnt später entstanden die Seitenteile und die Außenflügel mit dem farbenfrohen Bild des Auferstandenen. Homepage