unbekannter Gast

Pfarrkirche Maria Lourdes#

1120 Wien, Tivoligasse 20 1120 Wien, Tivoligasse 20

Die einzige Wiener Lourdes-Kirche wurde 1958, zum 100. Jahrestag der Marienerscheinungen, geweiht. Architekt Robert Kramreiter plante einen Saalbau mit einer Faltenbetondecke. Das Innere wird durch die hohen, farbenfrohen Glasfenster von Hubert Wilfan und Hans Zeiler bestimmt. Der Altar ist aus Untersberger Marmor. Das jüngste Bild, ein Fronleichnamsbild, entstand 1985. Die Pfarre wurde schon 1935 eingerichtet. Damals feierte man die Gottesdienste in einer Notkirche, die nach Kriegsschäden abgetragen wurde. Teile ihrer Einrichtung haben im Neubau Platz gefunden, wie ein Südtiroler Holzkreuz aus dem 16. Jahrhundert und eine barocke Madonna. Die Kirche ist von einem Prozessionsplatz und einem Andachtshof mit einem Kreuzweg umgeben.

Homepage