unbekannter Gast

Pfarrkirche Neumargareten#

1120 Wien, Flurschützstraße 1a 1120 Wien, Flurschützstraße 1a

1949 legte Kardinal Theodor Innitzer den Grundstein zum Gotteshaus, nachdem sich die Gläubigen seit einem halben Jahrhundert mit Notkirchen hatten behelfen müssen. 1954 wurde das nach Plänen von Helene Koller-Buchwieser und Hans Steineder errichtete Gebäude geweiht. Zum geplanten Turmbau kam es nicht. An seiner Stelle befindet sich an der Fassade ein weithin sichtbares Marienmonogramm. Metallreliefs mit Szenen aus dem Leben Jesu und dem Alten Testament zieren die drei Tore. Der Altarraum ist mit rotem Marmor gestaltet, das Altarbild zeigt den thronenden Christus, das Deckenfresko die triumphierende Kirche. Beide sind Werke von Hans Alexander Brunner, von dem auch die Kreuzwegbilder stammen. Weiters zählen zur Ausstattung ein monstanzartiger Tabernakel, eine Marienstatue aus Bronze von Hans Freilinger, 1967, und ein großes Kruzifix von Peter Sellemond. Zur 75-Jahr-Feier der Pfarre wurde 1980 die Werktagskapelle neu gestaltet, in der 2008 ein Brand ausbrach.

Homepage