unbekannter Gast

Pfarrkirche St. Hubertus und Christophorus#

1130 Wien, Kardinal-Piffl-Gasse 2 1130 Wien, Kardinal-Piffl-Gasse 2

Die Pfarrkirche trägt die Bezeichnung "St. Hubertus und Christophorus am Lainzer Tiergarten". In der Zwischenkriegszeit planten die Architekten Kurt Klaudy und Georg Lippert eine Kirche für die Bewohner neu entstehender Siedlungen. Dabei legten sie Wert auf die lokalen Traditionen des ehemaligen Jagdgebietes: Das Material für den modernen Bruchsteinbau wurde im Lainzer Tiergarten gewonnen. Der Turm und die Täfelung des Innenraumes sind aus Holz. St. Hubertus ist der Schutzheilige der Jäger. Glasfenster und Holzfiguren nehmen auf weitere Heilige Bezug. Die von Hans Becker angefertigten Wandbilder im Altarraum in Freskotechnik symbolisieren die Bergpredigt und das Altarsakrament. Beim Hochaltar wird das "letzte Abendmahl" gezeigt. Die Darstellungen der beiden Kirchenpatrone unter der Orgelempore sind Fresken von Karl Engel. Die hl. Katharina ist auf einem Mosaikbild dargestellt. 1935 weihte Kardinal Theodor Innitzer das kleine Gotteshaus, das vier Jahre später zur Pfarrkirche erhoben wurde.

Homepage