unbekannter Gast

Pfarrkirche Oberbaumgarten#

1140 Wien, Hütteldorfer Straße 282 1140 Wien, Hütteldorfer Straße 282

Das Pfarrzentrum Oberbaumgarten "Zu den vier hl. Evangelisten" gilt als einer der bedeutendsten Kirchenbauten Österreichs nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil. Es erhebt sich auf einer Anhöhe an der Mündung der Hütteldorfer in die Linzer Straße. Der streng geometrisch konzipierte Sichtbeton-Bau wurde 1963-1965 nach Plänen von Johann Georg Gsteu errichtet. Er wählte das Quadrat als Grundelement. Um die zentral angelegte, fensterlose Kirche führt ein niedriger, gedeckter Umgang auf Betonpfeilern, an den an drei Ecken Nebenräume anschließen. Westlich befindet sich ein frei stehender Glockenträger auf überkreuzter Pfeilerkonstruktion. Das Kircheninnere präsentiert sich als hoher Saalraum aus vier Sichtbetonkragkonstruktionen. Lichtbänder, die sich an der Decke kreuzen, verbinden sie. Ein quadratischer Altartisch aus Sandstein steht erhöht im Zentrum. Der würfelförmige Tabernakel und das Taufbecken sind nach den Entwürfen des Architekten gestaltet. Er leitete auch die Generalsanierung, die 1989 bis 1992 notwendig wurde.

Homepage