unbekannter Gast

15 St. Antonius - Pfarrkirchen in Wien - Sakralbauten - Kunst und Kultur

Pfarrkirche St. Antonius v. Padua#

1150 Wien, Pouthongasse 16 Zeige '1150 Wien, Pouthongasse 16' auf einer Karte

Die Gründung von Kirche und Pfarrhaus "St. Antonius von Padua" geht auf die soziale Not des ausgehenden 19. Jahrhundert zurück. Ursprünglich sollte das Haus strafentlassene Frauen aufnehmen, doch wurde es 1893 als "Asyl für Greise und Dienstboten" eröffnet. Im selben Jahr weihte man die Kirche und errichtete 1904 im Zuge einer Erweiterung die beiden weithin sichtbaren Türme. Die Fassade mit dem charakteristichen Rosettenfenster ist aus Sichtziegeln und Hausteinen gestaltet. Den Blickpunkt des Innenraumes bildet der Hochaltar-Aufbau mit dem Tabernakel und der Antonius-Statue. Der Kirchenpatron ist einer der populärsten Heiligen: Er gilt als Helfer der Armen, der Verliebten und zum Wiederfinden verlorener Dinge. Starke Verehrung genießen in dieser Kirche auch Judas Thaddäus und eine Mariazeller Madonna. Die Glocke wurde 1670 gegossen. Sie wiegt 1000 Kilo und ist der Muttergottes und dem hl. Stephanus geweiht.