unbekannter Gast

Pfarrkirche "Maria von der immerwährenden Hilfe"#

1170 Wien, Wichtelgasse 74 1170 Wien, Wichtelgasse 74

Die Kirche entstand in den Jahren 1886-89. Der dreischiffige Sichtzigelbau ist innen reich mit Ornamenten und Bildern dekoriert. Er zählt zu den Hauptwerken des romantischen Historismus in Wien. Als zweite Ordenskirche der Redemptoristen sollte sie Klemens Maria Hofbauer geweiht werden, doch war dieser zur Bauzeit noch nicht heiliggesprochen, sodass man sich für das Marien-Patrozinium entschied. Allerdings befindet sich die Hauptreliquie des Wiener Stadtpatrons hier. An seinem Festttag werden die Klemenswckerl gesegnet und verteilt.

Das Gotteshaus enthält drei Kopien marianischer Gnadenbilder: das Patroziniumsbild "Unsere liebe Frau von der immerwährenden Hilfe", eine "Madonna der Liebe" und "Maria Trost" aus Südböhmen. Im Zusammenhang mit der Kirche bauten die Redemptoristen ihr Kloster und ein Vereinshaus. Dadurch schufen sie im 19. Jahrhundert in einem dicht besiedelten Arbeiterbezirk ein wichtiges kulturelles und soziales Zentrum.

Bild 'Klemens1'

Bild 'Klemens2'

Segnung der Klemensweckerl

Alle Fotos: Helga Maria Wolf

Homepage