unbekannter Gast

18 St. Severin - Pfarrkirchen in Wien - Sakralbauten - Kunst und Kultur

Pfarrkirche St. Severin#

1180 Wien, Vinzenzgasse 3 Zeige '1180 Wien, Vinzenzgasse 3' auf einer Karte

Die Kirche "St. Severin" geht auf eine Anregung des Kardinals Othmar Rauscher zurück. Rauscher erarbeitete seine Projekte gemeinsam mit dem Dombaumeister Friedrich Schmidt. Bis zum Baubeginn verging mehr als ein Jahrzehnt. Die Finanzierung war auf Spenden angewiesen, u.a. auf einen "Kreuzerverein", dessen Mitglieder sich verpflichteten, jede Woche einen Kreuzer einzuzahlen. Schmidt errichtete einen dreischiffigen, zweitürmigen Sichtziegelbau in gotischen Formen. 1878 wurde die Kirche geweiht. 100 Jahre später gestaltete Architekt Erich Plevan das Innere um. Der Volksaltar birgt Reliquien des Kirchenpatrons, des hl. Severin, und des Ordensgründers der Lazaristen, St. Vinzenz von Paul.

Homepage