unbekannter Gast

18 Weinhaus - Pfarrkirchen in Wien - Sakralbauten - Kunst und Kultur

Pfarrkirche Weinhaus#

1180 Wien, Gentzgasse 142 Zeige '1180 Wien, Gentzgasse 142' auf einer Karte

Der religiöse Baugedanke und der Anlaß zur Grundsteinlegung der Weinhauser Kirche war anno 1883 die Türkenabwehr vor 200 Jahren. Die nahe Türkenschanze, an die der gleichnamige Park erinnert, hatte in der Zweiten Belagerung eine wichtige Rolle gespielt. Pfarrer Josef Deckert, der dem St.-Josef-Gebetsverein vorstand, forcierte hier einen Kirchenbau für den Patron der Katholiken. Das Innere sollte die vaterländischen Helden von 1683 verherrlichen. Ein Majestätsgesuch um finanzielle Unterstützung wurde abgelehnt. Das Kultusministerium bezeichnete das Projekt als "reinen Luxuskirchenbau, der jedes factischen Bedürfnisses" entbehre. Dennoch begann der Bau im Jubiläumsjahr. Dombaumeister Friedrich Schmidt verfaßte die Pläne. Er entwarf eine dreischiffige Halle mit einem breiten Mittelschiff, angebauter Sakristei und Lorettokapelle. Der 65 m hohe Turm an der Fassade hat einen gemauerten Helm. Ein Rosenkranzweg und Nebengebäude ergänzen die Anlage.

© Pfarre

Weihnachtskrippe, Foto: Doris Wolf, 2012

Weihnachtskrippe, Foto: Doris Wolf, 2012


Homepage