unbekannter Gast

Pfarrkirche Sievering#

1190 Wien, Fröschlgasse 20 1190 Wien, Fröschlgasse 20

Weihnachtskrippe, Foto: H.M. Wolf
Weihnachtskrippe, Foto: H.M. Wolf

Die Pfarre Sievering zählt zu den ältesten Wiens. Sie bestand schon vor 1350. Die Kirche ist im Kern romanisch und wurde im 19. Jahrhundert verändert. Die mittelalterliche Kapelle in Sievering war dem Apostel Andreas geweiht, um 1500 wurde die Pfarre dem Stift Klosterneuburg eingegliedert. Damals änderte sich das Patrozinium. Es lautet seither "St. Severin". Heute präsentiert sich das Gotteshaus als mächtiger Quaderbau in gotischen Formen mit einem Satteldach und einem Nordturm. Die Innenausstattung stammt aus der Barockzeit. Das Hochaltarblatt aus dem 18. Jahrhundert zeigt heiligen Severin. Ein Bild im Seitenschiff stellt die "Anbetung der Könige" dar. 1988 erhielt die Kirche vier neue Glocken. Sie sind dem heiligen Severin als "Patron der Andersdenkenden", der Gottesmutter Maria, dem Apostel Andreas als Fürsprecher der Familien und dem Autofahrerpatron Christophorus geweiht.

Homepage