unbekannter Gast

Pfarrkirche Gartenstadt#

1210 Wien, Galvanigasse 1210 Wien, Galvanigasse 1-3

Die Gartenstadt in Floridsdorf ist eine der großen städtischen Wohnhausanlagen aus der Zwischenkriegszeit. Sie entstand auf den Gründen des Jedleseer Exerzierplatzes. Anstelle des Barackenlagers baute Prälat Josef Gorbach eine der damals zahlreich entstandenen Notkirchen. 1962-64 wurde sie durch einen Neubau ersetzt. Der deutsche Architekt Alfons Leitl plante das Gotteshaus mit dem Patrozinium "Blut Christi". Sein spitz zulaufender, 40 m hoher Turm ist ein weithin sichtbares Wahrzeichen der Gartenstadt. Das Seelsorgezentrum soll als "Zelt Gottes" an die irdische Pilgerschaft gemahnen. Der Kirchenraum ist eher meditativ-dunkel gehalten. Teile der künstlerischen Ausstattung, wie Tabernakel und Leuchter, stammen vom Architekten. Siegfried Walter schuf das Kreuz und das Taufbecken. Die 15 Kreuzwegstationen zeigen auch die Auferstehung. In der Krypta befindet sich ein moderner Flügelaltar.