unbekannter Gast

Pfarrkirche Strebersdorf#

1210 Wien, Edmund-Hawranek-Platz 3 1210 Wien, Edmund-Hawranek-Platz 3

Die Pfarrkirche Strebersdorf wurde um 1960 nach Plänen von Ladislaus Hruska erbaut. Die Eingangstore aus Eisen und Kupfer schuf Willi Burger. Sie zeigen in Reliefs Maria, die Menschen zu Gott führt. Der Altar bildet das Zentrum des saalartigen Kirchenraumes. Das massive Bronzekreuz goß Alexander Silveri. Die Fenster von Heinrich Tahedl zeigen die mehr als 50 Anrufungen der Lauretanischen Litanei. Dies nimmt auf das Patrozinium "Maria Königin" Bezug. Die Madonnenstatue wurde von Karl Jetzinger geschnitzt. Maria Schwarz gestaltete einen "Kreuzweg der Hoffnung" mit 15 60 x 80 cm großen farbenfroh bemalten Acryltafeln, deren letzte die Auferstehung zeigt. Aus der Schloßkapelle von Strebersdorf kamen die Figuren der Heiligen Sebastian und Florian in die moderne Kirche. Ein Kruzifix und eine Antonius-Statue stammen aus der Barockzeit.