unbekannter Gast

22 Neukagran - Pfarrkirchen in Wien - Sakralbauten - Kunst und Kultur

Pfarrkirche Neukagran#

1220 Wien, Erzherzog-Karl-Straße 54 Zeige '1220 Wien, Erzherzog-Karl-Straße 54' auf einer Karte

Foto: Bwag aus: WikiCommons unter CC
Foto: Bwag aus: WikiCommons unter CC

Die Kirche "Zur hl. Maria Goretti" entstand kurz vor dem Tweiten Vatikanischen Konzil. Die Wiener Architekten Peter Czernin und Lukas Matthias Lang planten ein Gotteshaus mit ca. 240 Sitzplätzen. Die Hängedachkonstruktion aus Spannbeton und die Ausführung des Neubaues in schalreinem Beton stellten zu Beginn der Sechzigerjahre eine eher unbekannte Technologie und einen neuen Stil dar. Fassadenmosaik und campanileartiger Turm kamen nicht zur Ausführung. Der Raumeindruck wird von den Glasfenstern bestimmt. Sie sind Werke von Kurt Liebermann , der auch den Altartisch, Tabernakel, Tauf- und Weihwasserbecken entwarf. Der Einweihung der Kirche 1960, folgte ein Jahr später die Weihe der von der Salzburger Firma Dreher-Reinisch gebauten Orgel. 1964 kam es zur Umstellung des Altares und des Tabernakels nach der Liturgiereform. 1975 wurde der Kreuzweg aus der italienischen Kunstwerkstätte, Centro Ave aus Loppiano/Florenz, montiert. 1986/87 erfolgten Umgestaltungen der Werktagskapelle und des Pfarrhofes, 2008/98 des Kirchenvorplatzes.

Homepage