unbekannter Gast

Mit der Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.#


Übungen#

Zu diesem Sprichwort gibt es leider noch keine Übungen.

Äquivalente in anderen Sprachen#

Komponenten#

  • mit Lemma: mit
  • Dummheit Lemma: Dummheit
  • kämpfen Lemma: kämpfen
  • selbst Lemma: selbst
  • Götter Lemma: Gott
  • vergebens Lemma: vergebens

Bedeutung(en)#

Sagt man dafür, dass man an blödsinnigen Einstellungen oder unklugen Verhaltensweisen häufig nichts ändern kann . [Beleg 1] [Beleg 2]

Gebrauchsbesonderheit(en)#

In den Korpusbelegen wird häufig darauf verwiesen, dass das Sprichwort auf Friedrich Schiller zurückgeht. [Beleg 3]

Varianten#

Formvarianten#

Gegen (die) Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens. Diese Variante kommt in den Korpusbelegen fast genauso häufig vor wie das Sprichwort selbst.
[Beleg 4] [Beleg 5]

Ersetzung von Komponenten#

Keine Angabe

Variantenkomponenten#

  • gegen Lemma: gegen

Typische Verwendung im Text#

Keine Angabe
Themenbereiche (GER)

Belege#

[Beleg 1] (Abschnitt Bedeutung(en) ):
Mein Schlusskommentar, obwohl man zu Höslis Leserbrief noch einiges mehr hätte sagen können, aber es lohnt der Mühe nicht, lautet deshalb: « Mit der Dummheit kämpften Götter selbst vergebens !» (aus Friedrich Schillers «Jungfrau von Orleans»). Schön wäre es, wenn Fritz Hösli-Wöber, Pressefreiheit hin oder her, uns endlich von seinen Leserbriefen verschonte. SOZ08/APR.02411 Die Südostschweiz, 16.04.2008; «Fritz Hösli-Wöber - es tät's etz dä!»

[Beleg 2] (Abschnitt Bedeutung(en) ):
Wahlen werden hierzulande, wie sich mittlerweile herumgesprochen haben sollte, von der/den Partei(en) gewonnen, von der/denen sich die Mehrheit persönliches wirtschaftliches Wohlergehen verspricht. Ob diese Partei(en) sich auch für die weltweite Einhaltung der Menschenrechte engagieren, ist für die große Masse des Wahlvolkes von untergeordneter Bedeutung. Kein Geringerer als Friedrich Schiller hat bereits vor zweihundert Jahren erkannt, daß gegen Dummheit selbst Götter vergebens kämpfen . Gegen politische Gleichgültigkeit ebenfalls, würde er heute hinzufügen. T95/MAR.14201 die tageszeitung, 30.03.1995, S. 18, Ressort: LeserInnenbriefe; Wahre Optimisten

[Beleg 3] (Abschnitt Gebrauchsbesonderheit(en) ):
" Mit der Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens " (Schiller - Die Jungfrau von Orléans). M03/SEP.63582 Mannheimer Morgen, 27.09.2003; Viel dümmer geht's nicht

[Beleg 4] (Abschnitt Varianten - Formvarianten ):
"Gegen die Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens ." Dieses Zitat von Friedrich Schiller galt so lange die Welt besteht, und es gilt auch heute noch in unserer ach so aufgeklärten Gegenwart, wenn wir an die dumpfe Ausländerfeindlichkeit des rechten Randes denken. NUN00/SEP.00584 Nürnberger Nachrichten, 07.09.2000, S. 29; Gewalt ist nur die eine Seite

[Beleg 5] (Abschnitt Varianten - Formvarianten ):
Gegen Dummheit kämpfen selbst Götter vergebens - wer hat diesen Spruch nicht schon gehört. Und trotz aller Forschungserfolge ist, um mit Kurt Götz zu sprechen, die Mikrobe der menschlichen Dummheit noch immer nicht entdeckt. Wäre es anders, so würden Schulkinder, schwangere Frauen und junge Mütter nicht mehr rauchen. M04/OKT.76990 Mannheimer Morgen, 30.10.2004; Dummheit

Weitere Belegsuche im Korpus#

Im Deutschen Referenzkorpus können über COSMAS II weitere Belege mit folgender Suchanfrage gefunden werden:
&Dummheit /s0 &Gott /s0 &kämpfen /s0 &vergebens


Liste aller Sprichwörter