unbekannter Gast

Was nichts kostet, ist nichts wert.#


Übungen#

Zu diesem Sprichwort gibt es leider noch keine Übungen.

Äquivalente in anderen Sprachen#

Komponenten#

  • was Lemma: was
  • nichts Lemma: nichts
  • kostet Lemma: kosten
  • ist Lemma: sein
  • wert Lemma: wert

Bedeutung(en)#

Sagt man dafür, dass man von Dingen, die ohne finanziellen bzw. menschlichen Aufwand entstanden sind, keine Qualität erwarten kann. [Beleg 1] [Beleg 2] [Beleg 3] [Beleg 4]

Gebrauchsbesonderheit(en)#

In den Korpusbelegen wird die Aussage des Sprichworts häufig angezweifelt oder als materialistische Maxime der Gegenwart kritisiert . [Beleg 5] [Beleg 6]



In bestimmten Korpusbelegen wird mit dem Sprichwort darauf verwiesen, dass kostenlose Leistungen oft nicht als gleichwertig angesehen werden. [Beleg 7]

Varianten#

Formvarianten#

Was nichts kostet, ist auch nichts wert. [Beleg 8]

Ersetzung von Komponenten#

Was nichts kostet, taugt nichts. [Beleg 9]

Variantenkomponenten#

  • auch Lemma: auch
  • taugt Lemma: taugen

Typische Verwendung im Text#

Keine Angabe
Themenbereiche (GER)

Belege#

[Beleg 1] (Abschnitt Bedeutung(en) ):
" Was nichts kostet, ist auch nichts wert !" Bei allen Billigangeboten, die jeder gern wahrnimmt, besagt dieser Satz, dass der Mensch auf Dauer doch mehr sucht als das Kostenlose, das Billige, das Gewöhnliche, das was ohne Anstrengungen immer sofort zu haben ist. BRZ06/MAR.02854 Braunschweiger Zeitung, 04.03.2006; Ein Mehr an Lebensqualität:

[Beleg 2] (Abschnitt Bedeutung(en) ):
Heutige Vereine seien Dienstleistungsunternehmen, deren finanzieller und bürokratischer Rahmen stimmen müsse. Ein maßvolles Anheben der Beiträge sollte ins Auge gefasst werden, zumal sich in unserer Gesellschaft zunehmend die Ansicht durchsetze, dass nichts wert sei, was nichts koste . RHZ99/NOV.08258 Rhein-Zeitung, 12.11.1999; Eigenverantwortung bei knappen Kassen:

[Beleg 3] (Abschnitt Bedeutung(en) ):
Während Zöllner Studiengebühren ablehnt, schlug der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Hans-Olaf Henkel, Gebühren schon ab dem ersten Semester vor: " Was nichts kostet, ist auch nichts wert ." RHZ97/JAN.14514 Rhein-Zeitung, 27.01.1997; Zöllner: Kein - Alleingang!:

[Beleg 4] (Abschnitt Bedeutung(en) ):
Immerhin gilt: " Was nichts kostet, ist auch nichts wert ." Wer sich unter Preis verkauft, verdirbt also auch den gesellschaftlichen Wert einer Arbeit, sei es die wissenschaftliche Expertise, sei es ein guter, zeitintensiv recherchierter Zeitungsartikel, sei es die Konzeption für eine Ausstellung. T97/DEZ.56918 die tageszeitung, 29.12.1997, S. 18, Ressort: Hamburger Thema; Kopfarbeit kalkulieren & verkaufen:

[Beleg 5] (Abschnitt Gebrauchsbesonderheit(en) ):
" Was nichts kostet, ist nichts wert , das ist eine menschliche Erfahrung": interessante Einstellung, aber eher eine wirtschaftliche Erfahrung. Genau dieses möchten uns aber Lobbyisten wie HOH immer wieder eintrichtern, dass alles in der Gesellschaft einen materiellen Wert hat. T00/DEZ.56556 die tageszeitung, 06.12.2000, S. 12, Ressort: Meinung und Diskussion; Erschreckend simpel:

[Beleg 6] (Abschnitt Gebrauchsbesonderheit(en) ):
Und ebenso bedenklich scheint ihm, dass heute ein so direkter Zusammenhang zwischen Geld und Geltung bestehe. Wer «etwas zu bieten» habe, werde ernst genommen; der Arme aber werde übergangen. Dem hält der Bischof entgegen: «Wir Menschen sind mehr wert als die Leistungen, für die man uns bezahlen kann». Und: « Was nichts kostet , ist viel wert A01/JAN.02901 St. Galler Tagblatt, 15.01.2001, Ressort: TB-OST (Abk.); «Was nichts kostet, ist viel wert»:

[Beleg 7] (Abschnitt Gebrauchsbesonderheit(en) ):
Viele Angebote, zum Beispiel das Museum der Elektrizität "electrum", sind von Natur aus kostenlos - und deshalb nicht schlechter. Auch wenn sich unter den Jugendlichen, so wissen JIZ-Mitarbeiter zu berichten, hartnäckig das Gerücht hält, daß " was nichts kostet, auch nichts wert ist ". Einige Anbieter erheben nur deshalb eine "Schutzgebühr"von 50 Pfennig. T98/MAR.10415 die tageszeitung, 05.03.1998, S. 24, Ressort: Bunte; Rabatte in der Hosentasche

[Beleg 8] (Abschnitt Varianten - Formvarianten ):
Auf Beiträge ganz verzichten kann und will die Einrichtung nicht. »Zum einen gilt leider: Was nichts kostet, ist auch nichts wert «, sagt Buri, »zum anderen bekommt unser Träger nur 90 Prozent der Kosten von der Kommune erstattet. Z06/MAI.00553 Die Zeit (Online-Ausgabe), 18.05.2006, S. 14; Die Antreiberin:

[Beleg 9] (Abschnitt Varianten - Ersetzung von Komponenten ):
Dabei verhält es sich mit Lebensmitteln wie mit vielen anderen Gütern auch: Was nichts kostet , taugt auch nichts . Und was wenig kostet, taugt meistens sehr wenig. B06/DEZ.88363 Berliner Zeitung, 13.12.2006, Ressort: Politik; Der Deutsche und sein Billig-Döner [S. 4]:

Weitere Belegsuche im Korpus#

Im Deutschen Referenzkorpus können über COSMAS II weitere Belege mit folgender Suchanfrage gefunden werden:
&was /s0 nichts /s0 &kosten /s0 wert


Liste aller Sprichwörter