unbekannter Gast

Weg zum Krumpensee#

Diese typische "Frühlingswanderung" (Ende April bis Mitte Juli) gehört zu den schönsten, deren Ausgangspunkt man von Graz in einer Stunde mit dem Auto erreichen kann, und trotzdem ist sie vielen Grazern nicht bekannt. Man fährt zunächst Richtung Eisenerz. Direkt nach Trofaiach zweigt man links nach Hafing ab, nun den Krumpental folgend Richtung Hirnalm, insgesamt ca. 5 km. Zuerst geht es auf einer engen asphaltierten Straße, die dann nur noch geschottert ist an einem Bach entlang und durch ein romantischen Tal. An einer Stelle gabelt sich der Weg: nicht gerade aus fahren, sondern rechts die nicht gar so gute Straße ein kurzes Stück steil hinauf zur Hirnalm, die nach Erich Hirn so heißt: Hier geht man los und kehrt im Normalfall am Ende auf ein einfaches Essen ein!

Der Weg von der Hirnalm zum Krumpensee ist gut markiert, ist anfangs angenehm leicht ansteigend, später steiler. Man gewinnt knapp 500 Höhenmeter, bis man den Krumpensee erreicht, also 1- 1.5 Stunden Gehzeit.

Auch wenn es unten schon recht warm ist ändert sich die Vegetation und auch Temperatur und eine etwaige Schneedecke hier überraschend schnell: ist es unten schon schneefrei, ist der See oft noch (halb) gefroren, und von einer dicken Schneeschicht umgeben, die leicht einbricht (Vorsicht!). Wenn bei der Hirnalm noch Schnee liegt, dann ist es zu früh im Jahr, außer man will sich mit Firngleitern o.Ä. betätigen! Im April und bis Mitte Mai ist am Krumpensee Endstation. Nach einer Rast und einer etwaigen (bei Schnee nicht ganz einfachen) Umrundung geht man in ca. 1 Stunden zur Hirnalm zurück.

Der Krumpensee ist im Spätsommer oft so seicht, dass man zwischen Kühen, die im Wasser stehen, schwimmen kann! Ich empfehle die Wanderung im Spätsommer nur als Abendwanderung, oder eben als Teil einer Eisenerzer Reichensteintour.

Denn später im Jahr kann man weiter über den Krumpenhals auf den Eisenerzer Reichenstein aufsteigen, nochmals knappe zwei Stunden, und von dort auf einem von mehreren Wegen zum Präbichl absteigen. Freilich ist es dann gut, zwei Autos zu haben, und dann ist es eigentlich besser am Präblichl zu beginnen, weil man weniger Höhenmeter aufsteigen muss. (Unmittelbar nach der Passhöhe nach links zum Parkplatz vor einem großen Gasthaus: dort geht der Weg von der Präbichlseite los, zunächst der Lifttrasse mehr oder minder folgend).

Nun aber zu typischen Bildern!

Viel Spaß bei einer etwaigen Wanderung wünscht

Ihr Hermann Maurer!