!!!Mautner Markhof, Unternehmerfamilie

Begründet von [Adolf Ignaz Mautner|AEIOU/Mautner,_Adolf_Ignaz,_Ritter_von_Markhof], der von Böhmen nach Wien übersiedelte und 1840 das Brauhaus St. Marx als Pächter übernahm; um 1850 erzielte er mit der industriellen Herstellung von Presshefe seinen Durchbruch; 1872 wurde er nobilitiert (Ritter von Markhof). 

Seine Söhne Karl Ferdinand Mautner von Markhof (1834-1896) und Georg Heinrich Mautner von Markhof (1840-1904) erweiterten das Unternehmen (Gründung der Presshefe- und Spiritusfabrik in Wien-Floridsdorf 1864); ihre Brauerei war die drittgrößte Europas. Unter Viktor Mautner von Markhof (1865-1919, Sohn von Karl Ferdinand Mautner von Markhof erfolgte die Fusion der Brauerei mit den Firmen Dreher-Meichl zur Firma Vereinigte Brauereien Schwechat, St. Marx, Simmering AG. [Manfred Mautner Markhof|Biographien/Mautner_Markhof,_Manfred] und Georg [Mautner Markhof|Biographien/Mautner_Markhof,_Georg], beide Urenkel von Adolf Ignaz Mautner, waren im 20. Jahrhundert die beiden wichtigsten Unternehmerpersönlichkeiten der Familie. 

Die Stammaktien der [Mautner Markhof AG|AEIOU/Mautner_Markhof_AG] befinden sich bis ende 2008 im Eigentum der Familie, die sich auch durch ihr Mäzenatentum und durch die Gründung sozialer Einrichtungen (zum Beispiel Mautner-Markhofsches Kinderspital in Wien; bis 1998) besondere Verdienste erwarb. 

Im Dezember 2008 wurde das Konkursverfahren gegenüber der AG eröffnet.



%%language
[Short version in English|AEIOU/Mautner_Markhof,_Unternehmerfamilie/Mautner_Markhof,_Unternehmerfamilie_english|class='wikipage british']
%%

[{Metadata Suchbegriff='Familie Unternehmen' Kontrolle='Nein' }]

[{FreezeArticle author='AEIOU' template='Lexikon_2004'}]
[{ALLOW view All}][{ALLOW comment All}][{ALLOW edit FreezeAdmin}]