unbekannter Gast
vom 20.11.2015, aktuelle Version,

Gloggnitzerhütte

 p2
 | style="background:#F2F2F4;" | Gebirgsgruppe
   | Rax 
   |-
 
Gloggnitzerhütte
OeAV-Schutzhütte Kategorie I
Gloggnitzerhütte
Geographische Lage: 47° 43′ 46,9″ N, 15° 43′ 44,4″ O
Höhenlage 1548 m ü. A.
Gloggnitzerhütte (Niederösterreich)
Gloggnitzerhütte

Besitzer OeAV, Sektion Österreichischer Gebirgsverein Ortsgruppe Gloggnitz
Bautyp Schutzhütte
Übliche Öffnungszeiten Neujahr - Mitte November, Sa, So und Feiertage
Beherbergung 0 Betten, 24 Lager
Winterraum offendep1
Weblink gloggnitz.gebirgsverein.at
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV

Die Gloggnitzerhütte ist eine Schutzhütte des OeAV Sektion Österreichischer Gebirgsverein und befindet sich am Hochplateau der Rax auf 1548 m ü. A. im Bundesland Niederösterreich.

Ursprünglich eine Halterhütte, erfolgte 1932/34 ein Ausbau, wobei zu diesem Zeitpunkt im Groben die heutigen äußeren Abmessungen der Hütte erreicht wurden. Besitzer ist die Gemeinde Wien und Betreiber der ÖGV[1]

Lage

Die Gloggnitzerhütte liegt am oberen Ende des Großen Kesselgrabens auf der Rax. Rund einen Kilometer westlich vom Großen Höllental bzw. rd. 600 m nordnordwestlich des Klobentörls auf 1548 m.

Aufstiege

  • Bergstation RaxseilbahnOttohausKlobentörl – Gloggnitzerhütte, Gehzeit ca. zwei Stunden
  • HöllentalKesselgraben – Gloggnitzerhütte, Gehzeit ca. drei Stunden

Übergänge zu anderen Hütten

Einzelnachweise

  1. Chronik der Gloggnitzerhuette; abgerufen am 2. Juni 2012