unbekannter Gast
vom 28.05.2016, aktuelle Version,

Hüttstatthöhle

BW

Hüttstatthöhle
Lage: Totes Gebirge (Steiermark, Österreich)
Geographische
Lage:
47° 41′ 30,6″ N, 13° 54′ 26,2″ O
Hüttstatthöhle (Steiermark)
Hüttstatthöhle

Katasternummer: 1624/28
Entdeckung: 1921
Gesamtlänge: 9175 m
Niveaudifferenz: 245 m

Die Hüttstatthöhle liegt zwischen Widderkarkogel und Hinterem Bruderkogel im westlichen Toten Gebirge in der Steiermark in Österreich.

Die Hüttstatthöhle war 1921 von Othmar Schauberger und Willi Lang entdeckt worden. 1922 wurde die Höhle dann bis zum Schachtabgrund des Freundschaftsdoms befahren, der 42 m tiefe Schacht wurde 1936 überwunden. Von 1978 bis 1994 wurde die Hüttstatthöhle von der Höhlenarbeitsgruppe Schwäbisch Gmünd in Zusammenarbeit mit der Höhlenforschungsgruppe Nürtingen bis auf 9175 m Gesamtganglänge bei 245 m Vertikalerstreckung vermessen.

  • Reinhold Kreuz: Die Hüttstatthöhle (Kat. Nr. 1624/28) im Toten Gebirge (Steiermark). In: Die Höhle. Zeitschrift für Karst- und Höhlenkunde. 30. Jahrgang, Mai 1979, ISSN 0018-3091, S. 3742 (landesmuseum.at (PDF; 1,9 MB) [abgerufen am 28. Oktober 2013] mit Höhlenplan).