unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Herbert Hriberschek Ágústsson

Herbert Hriberschek Ágústsson (* 8. August 1926 in Österreich) † 19. Juni 2017 in Reykjavík ) war ein isländischer Komponist und Hornist beim Symphonieorchester Islands.

Nach seinem Studium in Graz bei Franz Mixa und Arthur Michl, das er 1944 beendete, spielte er sieben Jahre lang erstes Horn beim Symphonieorchester Graz.

1952 übersiedelte Ágústsson nach Island. Dort spielte er erstes Horn beim Symphonieorchester Islands.

Er schuf mehrere Werke, unter anderem Conc. Breve (Opus 19) (1970) und Athvarf (1974). Für sein eigenes Instrument komponierte er 1965 das Konzert für Horn und Orchester.

Anmerkung zu isländischen Personennamen: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.