Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 01.11.2019, aktuelle Version,

Johannes Kneyl

Johannes Kneyl († 11. April 1716 in Itzehoe) war ein dänischer Generalleutnant.

Leben

Herkunft und Familie

Kneyl war deutscher Herkunft und verstarb als Witwer. Weiteres ist zu seinen Familienverhältnissen nicht bekannt.

Laufbahn

Kneyl trat 1691 in dänische Militärdienste und wurde Regimentsquartiermeister im von Carl Rudolf von Württemberg befehligten Reiter-Regiment. 1697 hatte er den Charakter eines Rittmeisters. Bei Stationen in unterschiedlichen Regimentern avancierte er 1699 zum Generaladjutant und 1701 zum Oberst. Er nahm aktiv am Spanischen Erbfolgekrieg teil.

Kneyl übernahm am 13. Februar 1714 als Chef das Kavallerie-Regiment Baudissin.[1] Im gleichen Jahr erhielt er seine Beförderung zum Generalmajor.

Kneyl nahm 1715 während des Pommernfeldzugs im Großen Nordischen Krieg an der Belagerung von Stralsund teil, verstarb aber während der Kampagne im Winterquartier in Itzehoe.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Jonathan Smith: Zur Geschichte des oldenburgischen Heerwesens während der Dänenzeit 1667-1773. In: Oldenburger Jahrbuch, Bd. 44./45. 1940/41 (1941), S. 56.