Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 25.11.2019, aktuelle Version,

Julia Köppl

Basketballspieler
Julia Köppl
Informationen über die Spielerin
Voller Name Julia Köppl
Spitzname Jules
Geburtstag 27. Juli 1991
Geburtsort Innsbruck, Österreich
Größe 1,82 m
Position Forward, Power Forward
College Dowling, NY
Vereinsinformationen
Verein BC Marburg
Liga 1. Damen-Basketball-Bundesliga
Trikotnummer 9
Vereine als Aktive
4
Nationalmannschaft
4 Österreich

Julia Köppl (geboren 27. Juli 1991 in Innsbruck) ist eine österreichische Basketball-Nationalspielerin.

Leben

Die 1,82 m große Athletin ist Tochter des ehemaligen österreichischen Zweitligaspielers Elmar Köppl.[1] Sie ist in Innsbruck aufgewachsen und besuchte dort nach der Grundschule das Realgymnasium der Ursulinen bis 2009. Nach dem Abitur studierte sie an der SRG-Hochschule in Innsbruck bis 2010. In New York setzte sie ihr Studium am Dowling College bis 2014 fort.

Basketball-Karriere

Köppl startete ihre Basketballkarriere bei der Turnerschaft Innsbruck. Sie spielte dort in den Jugendmannschaften des Vereins bis hin zur ersten Mannschaft in der 1. Österreichischen Liga. 2009 wechselte sie nach Deutschland zum TSV 1880 Wasserburg, wo sie im Regionalligateam eingesetzt wurde und auch vier Kurzeinsätze im Erstligateam des deutschen Serienmeisters erhielt. Mit dem Regionalligateam Wasserburgs verpasste sie 2010 knapp den Aufstieg in die 2. Damen-Basketball-Bundesliga[2] und wechselte zur Saison 2010/2011 nach New York zu der in der East Coast Conference in der NCAA II spielenden Collegemannschaft Dowling Golden Lions. Im Mai 2011 wurde sie zum Rookie der East Coast Conference gewählt. Im Mai 2012 gewann sie mit ihrem Team die East Coast Conference. 2014 wurde sie ins „Honorable Mention“-Team der East Coast Conference in der NCAA II gewählt. Zur Saison 2014/2015 wechselte sie zum BC Marburg in die 1. Damen-Basketball-Bundesliga.

Nationalmannschaft

Julia Köppl durchlief die Jugendnationalmannschaften des österreichischen Basketballverbandes. Mit der österreichischen A-Nationalmannschaft wurde sie 2012 und 2014 Europameisterin der Kleinstaaten (C-Gruppe).

Einzelnachweise

  1. Volkmar Schäfer: Mamas Schweinsbraten ist gesetzt. Webseite mittelhessen.de, 10. Februar 2015, abgerufen am 30. Juni 2015.
  2. TSV 1880 Wasserburg: Wasserburger Regionalligateam will wieder ganz vorne mitspielen. Webseite des TSV Wasserburg, 14. September 2010, abgerufen am 1. Juli 2015.